0049 172 3695091
Link verschicken   Drucken
 

Hypnose

 

Hypnose kommt vom dem griechischen Wort "hypnos" und bedeutet Schlaf. Es hat allerdings nichts mit Schlaf zu tun. Es ist vielmehr ein Zustand, der dem Schlaf- und Wachbewusstsein ähnlich ist, man ist ganz entspannt und gelöst. Jeder von uns erlebt mehrmals täglich unbewusst diesen Zustand, zum Beispiel beim Joggen oder beim Buch lesen. Man ist in dieser Sache so sehr vertieft, dass man die Außenreize nicht mitbekommt. Ein anderes Beispiel ist beim Autofahren - wenn man nicht mehr weiß wie man von A nach B gekommen ist. Auch hier ist man in einem Trancezustand.

Die Hypnosetherapie ist keine Methode mit festgelegtem Ablauf, sondern passt sich individuell jedem Menschen an. Während der gesamten Hypnosesitzung besteht eine Kommunikation zwischen Ihnen und mir. Der Zustand der Hypnose ist ein natürlicher, nach innen gerichteter Zustand wobei der Fokus auf Ihre Gefühle und Gedanken gerichtet ist. Sie selbst bestimmt währenddessen, wie weit Sie gehen möchte.

 

 

Wie funktioniert Hypnose?

Unser Gehirn steuert unsere Gefühle, unser Verhalten und unseren Körper.

Durch den tief entspannten Zustand während der Hypnosesitzung laufen im Gehirn Prozesse ab, die zu einer gewünschten Verhaltensveränderung führen. Es ist ein ganz natürlicher Prozess. Unser Gehirn ist in der Lage zu lernen. Die Synapsen in unserem Gehirn können sich neu verknüpfen und verändern. Dadurch verändern wir uns als Mensch und hilft uns zu einem besseren Leben.

 

 

Ist Hypnose gefährlich?

Nein! Wenn Sie sich in einer Hypnosesitzung befinden, sind Sie dem Hypnosetherapeuten weder ausgeliefert noch willenlos. Sie sind jederzeit Herr Ihrer Sinne und alleine Sie entscheiden über den Fortgang einer Sitzung.

 

 

Die Hypnose ersetzt keinen Arztbesuch. Sofern Ihre Beschwerden eine psychische Ursache hat, kann die Hypnose helfen. Eine schulmedizinische Abklärung ist vorher jedoch immer empfohlen.